LET

Cowan Zweite bei Aramco-Team-Event


13. November 2021 ,


Olivia Cowan beim Aramco-Team-Event
Olivia Cowan beim Aramco-Team-Event | © Golfsupport.nl


Beim LET-Event Aramco Team Series - Jeddah verpasst Olivia Cowan mit einem Doppel-Bogey am letzten Loch denkbar knapp ihren Premierensieg.

Über weite Strecken sah Olivia Cowan wie die sicher geglaubte Siegerin aus. Die 25-Jährige aus Worms ging bei der Aramco Team Series - Jeddah, einem mit 200.000 US-Dollar dotierten Team-Event auf der Ladies European Tour, zusammen mit Nobuhle Slamini, Madelene Stavnar und Loay Nazer an den Start. Als Team landeten sie im Mittelfeld, aber die Deutsche hatte ihren ersten Sieg in der Einzelwertung bis zum letzten Loch zum greifen nah. 

Ein Doppel-Bogey an der 18 des Royal Greens Golf & Country Club brachte Cowan in Saudi-Arabien den zweiten Platz ein. Vor dem letzten Loch hatte sie zwei Schläge Vorsprung auf ihre slowenischen Verfolgerin Pia Babnik. Und letztlich hatte sie richtig Pech und wurde einen Schlag hinter der am Finaltag überragend spielenden Babnik (200/-16) Zweite.

Auf zwei starke Runden mit 65 und 66 Zählern folgten 70 Schläge zu insgesamt 15 unter Par. Cowan hatte sich an den ersten beiden Tagen lediglich zwei Bogeys geleistet. Babnik hatte auf der dritten Runde fünf Schläge gegenüber der deutschen Proette aufgeholt. 

Die weiteren sieben deutschen Starterinnen landeten in der Einzelwertung im Mittelfeld: Chiara Noja (T26), Karolin Lampert (T38), Leonie Harms und Leticia Ras-Andérica (jeweils T63), Franziska Friedrich (T72), Sarina Schmidt (T77) und Carolin Kauffmann (T101).

Cowan im Karrierehoch

Eine Woche zuvor wurde Olivia Cowan beim Saudi International geteilte Fünfte und fuhr nach dem vorausgegangenen geteilten siebten Rang bei der Dubai Moonlight Classic nun ihr bestes Karriereergebnisse auf der LET ein.